Linzer Plätzchen mit Marmelade / Hildabrötchen / Spitzbuben

Plätzchen gehören einfach zur Weihnachtszeit. Beim Plätzchenbacken muss man nur wenige Dinge beachten, um leckere, feine Kekse zu machen. Wichtig ist beim Mürbeteig vor allem, dass die Zutaten richtig schön kalt sind und schon kann es losgehen. Linzer Plätzchen kennt jeder, sie haben aber viele verschiedene Namen, Hildabrötchen, Terrassenplätzchen, Klebeplätzchen und Spitzbuben sind wohl die bekanntesten. Die Plätzchen bestehen aus einem sehr feinen und zarten Mürbeteig und werden mit Marmelade gefüllt. Am besten schmecken sie, wenn sie mindestens einen Tag in einer Keksdose durchziehen können. Der Geschmack lässt sich durch die Sorte der Marmelade einfach anpassen und variieren.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.